Leben heißt ...
... unterwegs sein
PSYCHOLOGISCHE BERATUNG

Wenn der Weg zur Herausforderung wird

Nehmen wir einmal an, Ihr Leben gleicht einer Wanderung. Die Wege gehen sich mal leicht, mal beschwerlich, die Tage sind sonnig oder verregnet.

Während all der Jahre, in denen Sie bisher unterwegs waren, hatten Sie immer wieder unterschiedliche Wegbegleiter, z. B. Ihre Eltern, Freunde, Lehrer, Kollegen, Ehepartner usw. Einige davon haben Ihnen sicher geholfen, sich im Abenteuer Leben zurecht zu finden, Entscheidungen zu treffen, welchen Weg Sie einschlagen könnten oder haben Ihnen auch vielleicht zeitweise mal das ein oder andere Gepäckstück abgenommen. Solche Menschen sind unbezahlbar.

Viele Wegstrecken, Hürden und Entscheidungen konnten und können Sie mittlerweile auch gut allein bewältigen. Sie sind ein durchaus erfahrener Wanderer in Ihrem Leben geworden.

 

Allerdings kommt es manchmal vor, dass ein Unwetter Sie unvorbereitet überrascht, ein Weg zu beschwerlich, eine Weggabelung zu verwirrend oder die Beziehung zu Mitwanderern kompliziert wird.

Wenn es sich in Ihrem Leben ähnlich anfühlt, kann hier eine professionelle psychologische Beratung für eine gewisse Zeit bieten, was selbst gute Freunde nicht leisten können.

Herausforderungen, bei denen Sie sich psychologische Begleitung wünschen, könnten sein:

- anhaltende Selbstzweifel

- Burnout und Sinnkrisen

- Beziehungsprobleme in Partnerschaft, Freundeskreis, Familie

- Schwierigkeiten am Arbeitsplatz, Mobbing, Berufswahl, Kündigung

- Ängste, depressive Verstimmungen

- Verlusterfahrungen unterschiedlichster Art

- Entscheidungsschwierigkeiten

- Umgang mit Hochsensibilität

- ungünstiges Konfliktverhalten

- emotionaler und / oder religiöser Missbrauch (siehe auch unter "Seelsorge")

Ausstieg aus einer fundamentalistischen Gemeinschaft

- u.v.m.

Als psychologische Beraterin begleite ich in der Regel gesunde Menschen, die aufgrund einer Lebenskrise, eines plötzlichen Schicksalsschlages oder einer bestimmten Persönlichkeitsstruktur im Moment oder immer wieder Schwierigkeiten haben, ihre Lebenssituation zu bewältigen. 

Eine psychologische Beratung ersetzt keine Psychotherapie bei diagnostizierten psychischen Erkrankungen (schweren Depressionen, Suchterkrankungen etc.) oder Persönlichkeitsstörungen (z. B. narzisstische, bipolare, Borderline), kann diese aber gut ergänzen, Wartezeiten überbrücken oder nachbetreuen. 

 

Ausrüstung, Wanderkarte, Kompass und Proviant - 

die Methoden:

Nehmen wir noch einmal das Beispiel der Wanderung.

Ich sehe mich als eine Art Reisegefährtin auf Zeit. Ich kann den Weg nicht für Sie gehen, kann Sie aber eine gewisse Wegstrecke begleiten und Ihnen helfen, herauszufinden, woher Sie kommen, wohin Sie möchten, wie viel Kraft Sie haben und was Sie an Ausrüstung brauchen, um gut und zuversichtlich weitergehen zu können. Dafür stehen uns unterschiedliche therapeutische Methoden  zur Verfügung, die sich im Laufe der Begleitung auch ändern können.

Im Mittelpunkt der Beratung steht ein offenes Gespräch. Dabei vertrauen Sie mir persönliche Dinge an und wünschen sich von mir nicht nur Fachwissen, sondern auch Einfühlungsvermögen, Unvoreingenommenheit und Verschwiegenheit.  

In meiner Beratung lerne ich Sie in Ihrer einzigartigen Persönlichkeit kennen. Ihre Geschichte ist unverwechselbar, ebenso die Konsequenzen, die Sie daraus gezogen haben, sowie Ihre Gefühle und Ihr Verhalten, mit dem Sie auf Erlebnisse reagieren. Ich höre Ihnen zu, frage nach und teile Ihnen meine Beobachtungen mit. 

Es kann sein, dass Sie vielleicht noch gar nicht so genau wissen, warum es Ihnen im Moment nicht so gut geht. Wir werden es zusammen herausfinden.

 

Mitunter ist es aufschlussreich, sich an das eigene “Nest” zu erinnern (Biografiearbeit) und genauer zu betrachten, woher Sie kommen. Viele Ihrer heutigen Gefühlsreaktionen entstammen früheren Erlebnissen: Welche Beziehungsmuster wurden Ihnen vorgelebt? Welches Verhalten war früher für Sie zielführend? Welche Enttäuschungen haben Sie erlebt? Welche Träume, Fähigkeiten und Ressourcen bringen Sie mit?

Sich selbst besser zu verstehen wird Ihnen helfen, im Hier und Heute Ihre Herausforderungen besser zu bewältigen.

Auch in Ihrer Art und Weise, Beziehungen zu leben, zeigen sich oft spezielle Muster, die Sie vielleicht belasten und sich wiederholen, bis Sie einen besseren Weg gefunden haben.

Frühere und aktuelle Beziehungskonstellationen lassen sich gut mit systemischen Methoden darstellen. Die Begegnung mit dem “inneren Kind” kann eine spannende und sehr heilsame Erfahrung für Sie werden. Wenn es um Beziehungen geht, insbesondere um konkrete Konflikte, schaffen auch Methoden aus der Verhaltenstherapie schnell eine neue Sichtweise und praktische Umsetzungsmöglichkeiten. 

Ein Bild sagt oft mehr als tausend Worte - wenn es sich anbietet und Sie es ausprobieren möchten, arbeite ich mit Ihnen auch gerne mit kreativen Elementen aus der Kunsttherapie. Hier erleben Sie, wie Sie Ihr Inneres ganzheitlich ansprechen und Unbegreifliches auf verschiedene Art und Weise ausdrücken können. 

Sehr gerne arbeite ich auch mit Emotional Logic, einer speziellen Methode zum konstruktiven Umgang mit (unangenehmen) Gefühlen und zur Bewältigung von Verlusten. 

Welche Methode Ihnen zusagt oder Sie ausprobieren möchten, richtet sich nach Ihrer persönlichen Situation und entscheiden Sie selbst.

Weggabelungen, Pausen, Ziele -

Tempo, Abstände und Dauer der Beratung:

Eine Krise ist nicht einfach "nur eine schwierige Phase, die auch wieder vorbeigeht".

Krise bedeutet Entscheidung.

Das bedeutet auch, dass Neues entdeckt werden und der Ausgang ergebnisoffen sein darf. 

Manchmal helfen schon einige wenige klärende Gespräche, um Licht in eine verworrene Situation zu bringen. Danach können Sie Ihren Weg eigenständig weitergehen.

Je nach Lebenssituation bedarf es unter Umständen aber auch einer längerfristigen Begleitung.

Eine belastende Situation zu reflektieren, verändert diese nicht immer sofort. Zeit ist ein wesentlicher Faktor. Durch konstruktive Gespräche und mit geeigneten Methoden kann es jedoch relativ schnell gelingen, Ordnung in emotionales Chaos zu bringen und die Situation aus der Vogelperspektive zu betrachten. Dadurch verliert manches an Bedrohung. Sie bekommen Distanz zum Geschehen und werden wieder handlungsfähig. 

Der Weg ist das Ziel?

Psychologische Beratung kann unterschiedliche Ziele haben, die Sie selbst festlegen. 

Manchmal gleicht sie einer Rast im Lebensalltag, manchmal einer Schutzhütte in Sturmzeiten, manchmal wird auch die Beratung selbst ein herausfordernder Weg, der Kraft erfordert, Sie aber immer wieder mit wunderbaren Ein- und Aussichten belohnt.

Eine Auseinandersetzung mit der eigenen Situation, Persönlichkeit oder Biografie ist kein Spaziergang. Das Tempo bestimmen Sie, und von Zeit zu Zeit ist es auch sinnvoll eine Pause einzulegen und das Leben hinterherkommen zu lassen. 

In meiner Beratung ist mir eine offene Kommunikation sehr wichtig. Es ist Ihr Weg. Ziele können sich unterwegs ändern. Ich ermutige Sie, mir jederzeit offen mitzuteilen, wie es Ihnen geht und was Sie sich wünschen.

©2019 by Claudia Stangl | Impressum & Datenschutz